erfolg­rei­che Projekte
1.400+
Berufs­jah­re
15+
Mitarbeiter:innen
10+

Ihre Einzelsanierung –
unsere Experten

Ein inter­dis­zi­pli­nä­res Team als Fun­da­ment für eine ener­gie­ef­fi­zi­en­te und wirt­schaft­li­che Lösung.

M. Sc. Bauingenieurwesen<br>Christoph Ebbing

Dr.-Ing.
Christoph Ebbing

Ansprech­part­ner
Fördermittel/​Objektplanung

Diplom-Ingenieurin (FH)<br>Petra Döring

Dipl.-Ing. (FH)
Petra Döring

Ansprech­part­ne­rin
Energieberatung/​Bauphysik

Diplom-Ingenieur (FH)<br>R. Sithamparanathan

Dipl.-Ing. (FH)
R. Sithamparanathan

Ansprech­part­ner
Energieberatung/​Statik

Master of Arts in Architecture<br>Eva Hufelschulte<br>

M. A. in Architecture
Eva Hufelschulte

Ansprech­part­ne­rin
Gebäudecheck/​Objektplanung

Zertifikat Gebäudeenergieberaterin
Gebäu­de­en­er­gie­be­ra­te­rin
Zertifikat Effizienzhausplanerin
Effi­zi­enz­haus­pla­ne­rin

Empfehlungen im Vorfeld einer Bauteilsanierung

Besondere Leistung: Individueller Sanierungsfahrplan (iSFP)

Im Vor­feld einer Ein­zel­sa­nie­rung emp­feh­len wir die Durch­füh­rung eines indi­vi­du­el­len Sanie­rungs­fahr­plans (iSFP). Die ener­ge­ti­sche Bestands­auf­nah­me vor Ort hilft nicht nur bei der tech­ni­schen Beur­tei­lung der Ein­zel­maß­nah­men. Bei ener­ge­ti­schen Sanie­run­gen der Gebäu­de­hül­le kön­nen höhe­re För­der­mit­tel abge­ru­fen wer­den (iSFP-Bonus in Höhe von 5 %). Wich­tig dabei ist, dass der Sanie­rungs­fahr­plan vor der Antrags­stel­lung von För­der­mit­teln für die jewei­li­ge Ein­zel­maß­nah­me erfolgt.

iSFP-Bonus – Was ist das?

Im Zuge der Umset­zung von emp­foh­le­nen Ein­zel­maß­nah­men (mit einer KfW-Bau­be­glei­tung) kön­nen die Sanie­rungs­kos­ten zusätz­lich in Höhe von 5 % geför­dert werden.

Fördermittelantragsstellung (BAFA Einzelmaßnahmen – BEG-EM)

Wich­tig bei der För­der­mit­tel­be­an­tra­gung ist, dass die Bean­tra­gung vor Beauf­tra­gung der Hand­wer­ker erfolgt. Ab dem Jahr 2023 wer­den auch Mate­ri­al­kos­ten bei Eigen­leis­tun­gen geför­dert. Ger­ne bera­ten wir Sie zum The­ma för­der­fä­hi­gen Kos­ten, denn nicht alle Maß­nah­men, die sich als sinn­voll erwei­sen, wer­den staat­lich bezu­schusst (z. B. PV-Anlagen).

Besondere Leistung: Heizlastberechnung

Vie­le Bestands­ge­bäu­de benö­ti­gen bei einer ener­ge­ti­schen Kom­plett­sa­nie­rung eine neue Hei­zungs­an­la­ge. Gleich­zei­tig sind alte Hei­zungs­an­la­gen oft über­di­men­sio­niert. Die Hei­zun­gen lau­fen dadurch unwirt­schaft­lich. Bei einem anste­hen­den Hei­zungs­wech­sel emp­feh­len wir, eine raum­wei­se Berech­nung der Heiz­last durch­zu­füh­ren und die ableit­ba­re Gesamt-Heiz­last zur Dimen­sio­nie­rung der Heiz­an­la­ge heranzuziehen. 

Informationen zu geförderten Einzelmaßnahmen

Geför­dert wer­den kön­nen u. a. Maß­nah­men an der Gebäu­de­hül­le und Hei­zungs­tech­nik, Warm­was­ser­auf­be­rei­tung und Lüftungstechnik :

  • Däm­mung von Dach­flä­chen, Außen­wän­den, Kel­ler­de­cken und obers­ten Geschoss­de­cken, sowie die Erneue­rung von Vorhangfassaden
  • Erneue­rung, Ersatz bzw. Ein­bau von Fens­tern oder Außen­tü­ren/-toren
  • Erneue­rung der Heizungsanlage
  • Erneuerung/​Nachrüsten einer Lüftungsanlage
  • Nach­rüs­ten einer Solar­ther­mie­an­la­ge (Warm­was­ser­auf­be­rei­tung)

Die Antrags­stel­lung über­nimmt einer unse­rer erfah­re­nen Ener­gie­ef­fi­zi­enz-Exper­te/-Exper­ten und Exper­tin­nen. Wich­tig! Die Hono­rar­kos­ten der Ener­gie-Effi­zi­enz-Exper­ten wer­den mit 50 % staat­lich bezuschusst.

Sanie­ren Sie mit uns